Jagd frei !

 

Jedes Jahr im September erschallt dieser Ruf beim Reiterverein Visbek, wenn die Fuchsschwänze verteidigt werden.                     

 

Mitglieder aus verschiedenen Reitervereinen treffen sich jedes Jahr, um die Trophäe  - den  Fuchsschwanz -  zu gewinnen.

Gemeinsam  begeben sich die Reiter auf einen Geländeritt im schönen Auetal. Es wird in 3 Feldern bei ruhigem, gleichmäßigen Tempo hinter Mastern geritten.

 

1. Feld: Die Reiter werden im Verlauf der Strecke zu verschiedenen Natursprüngen geführt.

 

2. Feld: Hier werden die Reiter auf einem Seitenweg an den Sprüngen vorbeigeführt.

 

3. Feld: Die Ponyreiter “Kinder” werden auf einer etwas abgekürzten Strecke von erfahrenen Reitern geführt.

 

Interessierte Zuschauer werden zu markanten Punkten der Strecke geleitet. So können Familienmitglieder und Freunde die Reiter im Gelände beobachten. Bei einem Zwischenstopp, zur Hälfte der Strecke, wird für das leibliche Wohl gesorgt. Pferde und Reiter können verschnaufen und neue Energie sammeln. Nach dem zweiten Streckenteil werden die Fuchsschwänze verteidigt. Nach erfolgreicher Jagd wird in die Reithalle Visbek zur Ehrung der Trophäensieger geladen.

 

Anfang November lädt der Reiterverein Visbek zum traditionellen Reiterball ein. Alle erfolgreichen Reiter der Fuchsschwanzjagd und des Reitervereins Visbek werden geehrt und zum Ehrentanz eingeladen.

Aktuelles

Bremen-Schimmelhof

Die Dressurmannschaft qualifiziert sich für den Agravis-Cup in Oldenburg

Maike Marischen neue Landesmeisterin

Maike Marischen gewann im Schloßpark zu Rastede den Titel zur Landesmeisterin Dressur in der Altersklasse der `Senioren`.

Zeiteinteilung Visbeker Reitertage

https://www.nennung-online.de/files/381736003/Zeiteinteilung_Visbek_2017_II.pdf